Arbeitskreis Historie Kappel- Grafenhausen
Arbeitskreis HistorieKappel- Grafenhausen

Das Rat-und Schulhaus Grafenhausen

Am 22.Februar 1845 wurde  die Bürgerschaft von Grafenhausen zusammengerufen um über den Bau eines Gemeindehauses zu  beraten. Alle Amtsgeschäfte der Gemeinde waren bis dahin im „Stubenwirtshaus“ ( später Gasthaus zum Ochsen ) getätigt worden. Da außerdem das Schulhaus zu klein  und in schlechten Zustand war, wurde entschieden, in der Mitte des Ortes ein gemeinsames Gemeinde- und Schulhaus zu errichten. Es grenzte  an  den Pfarrgarten ( hier wurde 1983 das Pfarrheim erbaut) und  das Pfarrhaus .Gegenüber  standen    das alte Schulhaus  als zukünftige Wohnung für die Lehrer und  die Kirche.  Das Haus sollte so gebaut werden, dass  der Schulunterricht durch die Tätigkeiten  im Gemeindehaus nicht gestört wird.

Im April 1846 war Baubeginn und  schon im November 1846 zog die Gemeindeverwaltung ein. Der Schulunterricht konnte nun in vier neuen Klassenräumen  abgehalten werden. Das Rat-und Schulhaus wurde mehrfach renoviert Schon lange vor dem 2.Weltkrieg und bis 1994 beherbergte  das Rathaus die sogenannte „Butteri“ , die Milchsammelstelle der einheimischen  Landwirte. Im  Januar 1964 bezog die Schule ein neues  größeres Gebäude am damaligen Südrand der Gemeinde .Ihre bisherigen Räume werden  seither  von unterschiedlichen Gruppierungen und Vereinen genutzt. Das Rathaus  beherbergt seit der Gemeindereform  im Sommer 1974  eine Außenstelle der   Gemeindeverwaltung  von Kappel-Grafenhausen  .

 

 

Beitag von Walter Batt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arbeitskreis Historie