Arbeitskreis Historie Kappel- Grafenhausen
Arbeitskreis HistorieKappel- Grafenhausen

Patrozinium Kappel

Bildquelle: Claus Leser

Das Patrozinium in Kappel – mit seinen Kirchenheiligen St. Cyprian und Justina - wird traditionell am letzten Sonntag im September gefeiert. Früher war es das große Fest im Dorf.

 

Bereits am Samstag baute ein Schausteller auf dem Lindenplatz seine Karusells auf. Meistens war es eine Schiffschaukel, ein Kettenkarusell, manches Jahr sogar ein Autoscooter. Auch für die Kleinsten gab es ein Karusell, mit dem die Pferdchen und das Feuerwehrauto sich im Kreis drehten.

Flog man mit dem Kettenkarusell seine Runden, verlor mancher seinen Schuh, der dann im benachbarten Garten landete.

 

Der Sonntag begann am Vormittag mit einem festlichen Gottesdienst, gestaltet von der Musikkapelle und dem Kirchenchor. Die Predigt hielt ein Kapuziner-Pater. Beim Einzug der Messdiener und dem Pfarrer  trugen die Männer vom Stiftungsrat  (im schwarzen Frack) den Baldachin, genannt „Himmel“. Sie wurden von den Kommunionkindern begleitet. Nach dem Festgottesdienst zogen alle Kirchenbesucher durch die Kirchstraße bis zum Altar beim Anwesen – Kirchstr. Nr. 5 – der von den umliegenden Bewohnern aufgebaut worden war.

Zurück von der Prozession, setzte der Pfarrer die Monstranz auf dem Hochaltar ab und die ganze Gemeinde sang das „großer Gott wir loben dich“. Dazu spielte die Musikkapelle und die Ministranten läuteten mit ihren Altarglocken

 

Traditionell fand auch am Nachmittag eine Andacht statt.

 

In der Dorfmitte waren verschiedene Verkaufsstände mit Süßigkeiten, Schieß - und Wurfständen, Spiel - und Schmuckwaren aufgebaut. Besonders die imposante Kirmesorgel sorgte für die passende Stimmung – unter den großen alten Lindenbäumen.

 

Abends spielte eine Musikband zum Tanz auf –   im Saal vom Gasthaus Löwen, später dann im Gasthaus „Schiff“. Auch am Montag danach fuhren die Karusells , damit die Kinder ihr Festgeld aufbrauchen konnten. Sie hatten es sich manchmal bei der Kartoffelernte verdient. Abends spielte nochmals eine Live-Musik zum Tanz auf.

 

 

 

Zusammengestellt  im Okt. 2021                            von Lieselotte Salwetter

– Mithilfe von Sofie Zetting geb. Stumpp,  Claus Leser, Werner Hilß, Bruno Jäger

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arbeitskreis Historie