Arbeitskreis Historie Kappel- Grafenhausen
Arbeitskreis HistorieKappel- Grafenhausen

Die fünf klugen Brautjungfern     

Matthäusevangelium, Kapitel 25, Verse 1-13 

Das Gleichnis von den zehn Brautjungfern

 

Der Maler stellt die Situation dar, wie die fünf klugen Jungfern dem Bräutigam begegnen, sie kommen rechtzeitig in den Hochzeitssaal mit ihren brennenden Lampen.

Der Bräutigam ist als König gekennzeichnet und weist auf den Sinn des Gleichnisses hin, bereit zu sein, wenn das Reich Gottes beginnt,

bereit zu sein für das Hochzeitsfest des Ewigen Lebens,

bereit zu sein wenn Gott sein Werk vollendet.

Die brennenden Lampen als Symbol für die eigene Bereitschaft, denn ohne das Öl kann die Lampe ihren Dienst nicht erfüllen und verlöscht.

 

 

Bearbeitung:Werner Pohl, Pfr.i.R.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arbeitskreis Historie